Infos

Häufig gestellte Fragen

​Erhalte ich Fotoabzüge oder digitale Dateien?

​Warum werden die Fotos hinterher bearbeitet?

​Wo findet das Shooting statt?

​Werden meine Fotos veröffentlicht und für Werbezwecke genutzt?

​Was darf ich mit den Fotos machen (Thema „Fotorechte“)?

​Weitere wichtige Infos und Tipps

​Vor dem Shooting

Mit ein bisschen Vorbereitung können wir reibungslos in Dein ganz persönliches Shooting-Erlebnis starten. Möchtest Du mit Deinem Partner auf vier Hufen oder vier Pfoten Erinnerungen kreieren, solltest Du darauf achten, dass Dein Tier vor dem Shooting sauber ist und zumindest von großen Verschmutzungen befreit. Außerdem solltest Du bei Tiershootings immer eine Hilfsperson mitbringen. 

Hundeshooting
Denke bei einem Hundeshooting an Leckerlies und etwas Spielzeug, so können wir Portraitfotos und Actionbilder zaubern. Sollte Dein Hund nicht oder nur schlecht ableinbar sein, bringe bitte eine Schleppleine zum Shooting mit. Ein Risiko gehen wir auch für tolle Fotos niemals ein. Die Schleppleine kann ich in der Nachbearbeitung entfernen. Wenn die Grundkommandos sitzen, wäre das natürlich von Vorteil. Aber mach Dich nicht verrückt, wenn Sitz und Platz noch nicht klappen. Schöne Bilder kriegen wir trotzdem hin 🙂

Pferdeshooting
Bei einem Pferdeshooting solltest Du auch auf eine saubere Ausrüstung achten. Je nachdem, was für Fotos Du haben möchtest, sollten Sattel und Trense nochmal geputzt werden. Wähle Dein Lieblingshalfter und nicht unbedingt das normale Stallhalfter. Möchtest Du Freilaufbilder von Deinem Pferd haben, solltest Du bei Dir am Stall einmal in Erfahrung bringen, wo wir das umsetzen können. In der Reithalle ist es nicht optimal, ein großer Reitplatz hingegen kann schon in Frage kommen. Am besten ist natürlich ein Wiesenstück. Gibt es diese Möglichkeit gar nicht, können können wir mit Longe in die Natur ausweichen, vorausgesetzt, der Boden und die Mentalität Deines Pferdes geben das her. Dann wird einfach longiert und die Longe hinterher wegretuschiert. Sollte sich auf dem Hofgelände ein relativ dunkler Stall- oder Gebäudeeingang befinden, lassen sich auch edle Portraits mit schwarzem Hintergrund umsetzen. Und ansonsten versuche ich einfach, Deine Wünsche umzusetzen!

People-Shooting
Bei einem Pärchen-, Portrait- oder Familienshooting solltest Du Dir vorher ein paar Gedanken über die Klamottenwahl machen. Im schicken Kleid, lässigen Partner-Look oder einfach Deinen Lieblingsklamotten. Das Wichtigste ist, dass Du Dich wohl fühlst, denn das strahlst Du hinterher auch auf den Fotos aus. Ob mit Naturtönen, harmonisch an die Umgebung angepasst, oder einem Farbakzent wie einem roten Kleid im Weizenfeld, das richtet sich nach Deinem Geschmack und dem Sinn und Zweck der Fotos. Außerdem baue ich gerne Accessoires in Shootings ein. Was verbindet Dich und Deinen Partner? Habt Ihr Euch zum Beispiel über die Musik kennengelernt und spielt beide leidenschaftlich gern Gitarre? Dann kann man das ins Shooting einbauen. Ich finde es toll, wenn man mit Fotos Geschichten erzählt. Bei Kindern machen sich Seifenblasen oder der Lieblingsteddy immer gut. Besonders für die Kleinen muss ein Shooting immer aufgelockert werden und mit Spiel und Spaß verknüpft sein. Ständiges Posieren und In-die-Kamera-Gucken ist erstens nicht möglich und zweitens auch nicht natürlich. Auf Wunsch bringe ich Musik zum Shooting mit, je nach gewünschter Stimmung eine Portion Romantik oder ein flotter DiscoFox. Besonders bei Pärchenshootings ist das eine sehr hilfreiche Methode, denn Musik lockert auf und hilft, echte Emotionen zu zeigen.

Während des Shootings

Das Wichtigste während eines Shootings sind Zeit und Geduld. Also bleib ganz entspannt! Das ist immer leicht gesagt, wenn das Pferd nicht eine Sekunde stillstehen kann und seine Kreise um den verzweifelten Besitzer zieht. Oder wenn der Hund seine Ohren an diesem Tag auf taub gestellt hat. Aber auch das alles ist kein Problem. Mit der nötigen Geduld und Ruhe werden wir trotzdem genügend Momente einfangen können. Besonders wenn man mit Tieren arbeitet, darf man nicht unter Zeitdruck stehen oder in Stress geraten. Auch ich plane immer genügend Freiraum ein, um jedem Wesen die Zeit zu geben, die es benötigt. Das ist einer der Schlüssel zu gelungenen Bildern.

Nach dem Shooting

Einige Tage nach unserem Shooting erhältst Du einen Link zu einer passwortgeschützten Online-Galerie, in der Du Dir Deine Fotos (Anzahl je nach gebuchtem Paket) ganz bequem und entspannt zuhause selber auswählen kannst. Du hast natürlich immer auch die Möglichkeit, weitere Fotos für 12,00 Euro pro Bild dazu zu kaufen. Wichtig: Die Fotos in Deiner Auswahlgalerie sind in der Regel noch unbearbeitet. Deine endgültige Auswahl werde ich in Farbe, Kontrast, Belichtung etc. noch anpassen und somit das Bestmögliche aus jedem Foto rausholen. Denn aus der Kamera kommt erst mal lediglich eine völlig unfertige "Rohdatei". Außerdem verleihe ich den Fotos mit meiner Bearbeitung meinen eigenen ganz persönlichen Stil.

Die Bearbeitung dauert je nach Auftragslage rund eine bis drei Wochen. Dann erhältst Du Deine fertigen Fotos als Datei zum Download, jeweils in einer Web- und einer Druckauflösung mit und ohne meinem Logo. Das ​geschieht dann ebenfalls über einen Link zu einer passwortgeschützten Online-Galerie.